Seitenbereiche
Inhalt

Das Ding mit XING - Warum Sie als Steuerberater nicht länger auf XING verzichten sollten!

Jessica Dünker Social-Media-Expertin

Soziale Medien sind heutzutage auch aus dem beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Sich online zu vernetzen, auszutauschen, aber auch potenzielle Mitarbeiter und Kunden zu begeistern, bietet große Potenziale – auch für Steuerberater. Ein Netzwerk, dem man hierbei besonderes Augenmerk schenken sollte, ist XING.

XING? Was ist das eigentlich?

XING ist grundsätzlich ein soziales Netzwerk wie Facebook: Man kann ein Profil anlegen, Beiträge veröffentlichen und sich mit anderen Personen vernetzen. Allerdings gibt es zum großen, US-amerikanischen Bruder zwei interessante Unterschiede: Zum einen ist XING in erster Linie ein Netzwerk für berufliche Kontakte, zum anderen liegt die Fokussierung ganz klar auf dem deutschsprachigen Raum.

Macht XING Sinn? Vorteile für Steuerberater

Aus diesen beiden Besonderheiten können auch Steuerberater großen Nutzen ziehen: Während die meisten Menschen Netzwerke wie Facebook und Instagram vor allem für ihre Freizeitgestaltung und unterschiedlichen Interessen nutzen, eint die User von XING alle eine Gemeinsamkeit: Sie möchten ihr berufliches Netzwerk vergrößern. Das bietet zum einen Potenziale für all jene Steuerberater, die sich und ihre Kanzlei ins beste Licht rücken wollen, weil sie zum Beispiel Geschäftspartner oder neue Mandanten suchen. Zum anderen bietet es aber auch große Chancen für all jene Steuerberater, die nach passenden Mitarbeitern suchen: Während auf Facebook, Instagram und Co. die berufliche Ausrichtung eher im Hintergrund steht, kann man über XING relativ leicht die Profile potenzieller Talente finden – und infolge ganz einfach mit den Wunschkandidaten in Kontakt treten.

Durch die Fokussierung auf den deutschsprachigen Raum finden deutsche/österreichische Steuerberater zudem noch besser heraus, was sich in ihrer Nähe so tut – mit über 16 Millionen Nutzern (davon 14 Millionen aus Deutschland und rund eine Millionen aus Österreich) ist die mögliche Zielgruppe nämlich durchaus beachtlich.

Und auch gegenüber einschlägigen Karriere-Portalen kann XING punkten: Hier erreicht man nämlich nicht nur die Menschen, die gerade aktiv nach einem Job suchen, sondern auch die, die nur mit dem Gedanken an einen Jobwechsel spielen – und noch auf das richtige Angebot warten.

Wer XING bestmöglich nutzen möchte, verbindet am besten Image-Steigerung mit Talentsuche: Denn wenn das eigene Profil aussagekräftig gestaltet ist und regelmäßig gepflegt wird, hinterlässt das nicht nur bei potenziellen Geschäftspartnern und Mandanten einen guten Eindruck, sondern ermöglicht es auch potenziellen Bewerbern, sich online ein erstes Bild zu machen. Andersherum muss zwar nicht jede direkte Kontaktaufnahme mit einem potenziellen Wunschkandidaten auch dazu führen, dass Sie sofort eine Stelle besetzen können – aber auch ein daraus entstandener Kontakt kann sich später noch lohnen.

Fazit

XING macht Sinn! Aber – wie bei allen sozialen Netzwerken – nur dann, wenn man es aktiv nutzt. Wer sich auf die vielen Möglichkeiten des Geschäftsnetzwerkes einlässt, kann aber relativ leicht neue, interessante Kontakte knüpfen und einen Mehrwert daraus generieren.

Lernen Sie uns kennen!

Wir sind auf zahlreichen Veranstaltungen vertreten. Lernen Sie uns in einem persönlichen Gespräch kennen!

Veranstaltungstermine

Weitere Marketingtipps

Schluss mit der digitalen Müdigkeit!

Schluss mit der digitalen Müdigkeit!

Ihre Kanzlei ist in Sachen Digitalisierung ganz vorne mit dabei? Aber wissen Ihre (potenziellen) Kunden das auch? Positionieren Sie sich jetzt als Experte!

Zum Digitalisierungspaket

Erfolg
  beginnt im Kopf!

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.